Iris Trevisan

Blues Soul Gospel    Die Anfänge    Back to the Roots    Kein Stillstand    Biographie

Blues Soul Gospel

Die musikalische Heimat der Heidenheimer Sängerin Iris Trevisan ist der Blues - mit all seinen Nebenschauplätzen wie Gospel, Soul und Jazz. Dort fühlt sie sich wohl, da kennt sie sich aus, dort passt ihre vielseitige Stimme hin.

Ob es gilt eine gefühlvolle Blues-Ballade zu intonieren, einen rockigen Blues-Shuffle voranzutreiben oder einen ekstatischen Gospel gemeinsam mit dem Publikum anzustimmen, die Bandbreite ihrer Stimme reicht bequem aus um diese anspruchsvolle Aufgaben überzeugend zu lösen.

Ihre Bühnenpräsenz ist einzigartig. Sie nimmt ihr Publikum vom ersten Ton an mit auf ihre musikalische Reise. Keine Barrieren oder Berührungsängste.

"Die Leute sollen sich wohlfühlen, Spaß haben und das Gefühl, dass man sie ernst nimmt. Mir ist mein Publikum sehr wichtig."

Iris Trevisan ist gut geschult und ausgebildet als Sängerin, es steht aber nicht ihre Technik im Vordergrund sonder die Gefühle die Musik zu transportieren vermag.

"Ich bin schon zu lange im Geschäft, ich muss niemanden mehr etwas beweisen. Es macht mich glücklich, dass ich meine Musik gefunden habe mir der ich mich am besten ausdrücken kann."

Ohne jeden Zweifel hat Iris Trevisan seit ihrem Karrierestart 1985 mehr als einmal bewiesen zu was sie fähig ist.

Sie war mit Funk-Rock-Bands auf langen Tourneen in ganz Europa unterwegs, spielte beim New Pop Festival, war international in den Charts, gastierte bei The Dome, sang mit den besten Big Bands oder im Duo mit ihren verschiedenen Begleitern.

Als ihre musikalischen Vorbilder nennt Iris Trevisan: Marva Wright, B.B. King, Anita Baker und Al Jarreau. Zwei von ihnen durfte sie im Laufe ihrer Karriere persönlich treffen.